Tadschikistan

Legendäre Trophäen vom Dach der Welt

Tadschikistan ist das Hochgebirgsland schlechthin. Es grenzt an China, Afghanistan, Usbekistan und Kirgisistan. Mehr als 90 Prozent seines Territoriums sind von Gebirgen bedeckt, 70 Prozent sind Hochgebirge. Etwa die Hälfte des Landes liegt über 3.000 m hoch. Der Süden des Landes wird vom Pamir-Gebirge geprägt, im Norden erstreckt sich die Gebirgskette des Alai. Nur im äußersten Norden besitzt Tadschikistan etwas Tiefland. Seine Berühmtheit in der Jagdwelt verdankt Tadschikistan vor allem dem Marco-Polo-Argali. Im heimischen Pamir auf dem „Dach der Welt“ leben die stärksten Widder dieser sagenumwobenen Riesenschafe.
In den tieferen Regionen der Mittelgebirge ist das Schwarzwild sehr weit verbreitet.

Landkarte Tadschikistan

Fläche

143.100 km²

Hauptstadt

Duschanbe (ca. 1 Mio. Einwohner).

Bevölkerung

8,0 Mio. Davon sind es 80% Tadschiken, 15% Usbeken, 1% Russen. Weitere Volksgruppen: Kirgisen, Tataren, Turkmenen.

Landesssprache

Tadschikisch, Russisch.

Zeitverschiebung

MEZ + 4 Std.

Jagdgebiete

Hochgebirge im Südosten des Landes (Marco-Polo), Mittelgebirge im Gebiet Kuljab (Schwarzwild).

Wildarten

Marco-Polo-Argali, Sib. Steinbock, Schwarzwild.

Angebote

Schwarzwild // Tadschikistan (Kuljab)

mehr

Reisetermin/Zeit

10.06. - 31.01.21

Reisedauer

9 Reisetage / 5 Jagdtage

Gruppengröße

3 - 4 Personen

Reisekosten

1.230,- €
inkl. 9 Reise- / 5 Jagdtage, Autotransfer ab / bis Duschanbe und alle Fahrten im Jagdgebiet, Unterbringung und Vollverpflegung im Jagdgebiet, Jagdlizenz, Waffeneinfuhr- und Veterinärpapiere, Dolmetscher je Gruppe, Jagdorganisation, Vorpräparation der Trophäen (s. P.10 Reisebedingungen).

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (150,- €), Visum (60,- €), Flugkosten (ca. 600,- €), Transferkosten (100,- €), Hotelübernachtung in Duschanbe (ca. 50,- €), Abschussgebühren, Alkoholika, Trinkgelder.

Abschussgebühren:

bis 15 cm: 250,- €
15,1 - 18 cm: 370,- €
18,1 - 20 cm: 450,- €
20,1 - 21 cm: 550,- €
21,1 - 22 cm: 600,- €
22,1 - 23 cm: 670,- €
23,1 - 24 cm: 750,- €
24,1 - 25 cm: 820,- €

Kurzinfo zur Reise

Sehr hoher Wildbestand, kaum Jagddruck seitens der überwiegend moslemischen Bevölkerung. Die Jagd findet entweder als Ansitz- oder Drückjagd statt. Sehr gute Chancen auf kapitale Trophäen. Ein Geheimtipp!!
Anreise mit "Turkish Airlines" über Istanbul ab vielen Flughäfen in Europa.  

Schwarzwild // Tadschikistan (Aktiv)

mehr

Reisetermin/Zeit

01.11. - 31.01.22

Reisedauer

9 Reisetage / 5 Jagdtage

Gruppengröße

3 - 4 Personen

Reisekosten

1.300,- €
inkl. 9 Reise- / 5 Jagdtage, Autotransfer ab / bis Duschanbe und alle Fahrten im Jagdgebiet, Unterbringung und Vollverpflegung im Jagdgebiet, Jagdlizenz, Waffeneinfuhr- und Veterinärpapiere, Dolmetscher je Gruppe, Jagdorganisation, Vorpräparation der Trophäen (s. P.10 Reisebedingungen).

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (150,- €), Visum (60,- €), Flugkosten (ca. 600,- €), Transferkosten (100,- €), Hotelübernachtung in Duschanbe (ca. 70,- €), Abschussgebühren, Alkoholika, Trinkgelder.

Abschussgebühren:

bis 13,9 cm: 150,- €
14,0 cm und mehr (pauschal): 600,- €

Kurzinfo zur Reise

Diese Jagdreise führt Sie nach Tadschikistan in das Mittelgebirge südöstlich der Hauptstadt Duschanbe. Hier, in einer Gebirgshöhe bis zu 2.000 m, liegt ein wahres Paradies für Keilerjäger. Der milde Winter mit wenig Schnee, sowie ein reichhaltiges Nahrungsangebot und geringer Jagddruck durch die moslemische Bevölkerung sind die Grundlagen für einen sehr hohen Schwarzwildbestand und einen großen Anteil an ausgewachsenen Keilern. Im Schnitt liegen die Keilerwaffen hier bei etwa 20 - 26 cm, bei den alten Keilern können diese bis zu 32 cm stark werden. Im Körperbau erreichen die hiesigen Sauen bis zu 170 – 200 kg.
Diese Jagd findet in einem Gebirgsgelände von etwa 1000 -1700 m über NN statt und ist als eine reine Pirschjagd konzipiert. 

Marco-Polo-Argali // Tadschikistan (Uchkul)

mehr

Reisetermin/Zeit

01.10.21 - 20.02.22

Reisedauer

12 Reisetage / 7 Jagdtage

Gruppengröße

2 - 3 Personen

Reisekosten

35.000,- US$
inkl. Autotransfer ab/bis Duschanbe, Unterkunft und Vollverpflegung im Jagdgebiet, Jagdführung 1:1, ein Dolmetscher im Basislager, Jagdlizenz, Waffeneinfuhrpapiere, Veterinärzeugnis, Vorpräparation der Trophäen (s. P.10 Reisebedingungen), CITES-Gebühr, Abschuss von einem Marco-Polo-Schaf.

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (150,- €), Visumgebühr (60,- €), Flugkosten, Zollabfertigung in VIP-Bereich (100,- €), Hotelübernachtung in Duschanbe, Trinkgelder, Alkoholika, zusätzliche Abschüsse, ev. Trophäenversand.

Abschussgebühren:

Sibirischer Steinbock: 4.200,- US$

Kurzinfo zur Reise

Das Ziel dieser Jagdreise liegt im Pamir-Gebirge in Tadschikistan. Hier lebt der „König“ unter den Bergschafen - das Marco-Polo-Argali. Der Lebensraum dieses faszinierendsten Wildschafes der Welt liegt auf den Hochplateaus des Pamirs, auf dem „Dach der Welt“ in einer Gebirgshöhe von 4.000 – 5.500 m.
Unser Jagdgebiet „Uchkul“ liegt im mittleren Teil des Pamirs, südwestlich der Ortschaft Murgab, entlang eines Wildschutzreservats. Dieses Territorium ist seit langem bekannt als der Lebensraum der stärksten Population des Marco-Polo-Schafes. Die Hörner der hier lebenden Schafe erreichen eine unglaubliche Länge bis zu 67 Inch. Im Durchschnitt messen die Schläuche der ausgewachsenen Widder 56 – 58 Inch.

Sibirischer Steinbock // Tadschikistan (Alay-Gebirge)

mehr

Reisetermin/Zeit

01.09. - 30.10.21

Reisedauer

11 Reisetage / 7 Jagtage

Gruppengröße

2 Personen

Reisekosten

2.500,- US$
inkl. 11 Reise- / 7 Jagdtage, Transfer  ab/bis  Duschanbe, Unterkunft und Vollverpflegung im Jagdgebiet, Jagdführung 1:1, ein Dolmetscher je Gruppe, Jagdlizenz, Waffeneinfuhrpapiere, Veterinärzeugnis, Vorpräparation der Trophäen (s. P. 10 Reisebedingungen), Abschuss von einem Sib. Steinbock.

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (150,- €), Visumgebühr (60,- €), Flugkosten (ca. 600,- €), ev. Zollabfertigung im VIP-Bereich (130,- €), ev. Trophäenversand, Hotelübernachtung und Verpflegung in Duschanbe, Trinkgelder, Alkoholika.

Lizenzgebühren:

vor Jagdbeginn fällig, nicht erstattbar für ein Sib. Steinbock: 1.000,- US$

Abschussgebühren:

Sib. Steinbock (egal wie stark): 2.300,- $

Kurzinfo zur Reise

Das Alay ist ein zentralasiatisches Hochgebirge, ein Abzweig des Pamir. Das Kettengebirge mit einer Höhe von bis zu 5.880 m ü. NN und einer Länge von 750 Kilometern erstreckt sich von West nach Ost und bildet die Grenzregion zwischen Kirgistan und Tadschikistan. Westliche Ausläufer liegen auch auf dem Gebiet Usbekistans und der östlichste Gebirgsteil gehört bereits zum Territorium Chinas. Diese Jagd findet auf dem Territorium des Nationalparks von Tadschikistan statt, der einem besonderen Schutz unterliegt und dadurch einen sehr hohen Wildbestand aufweist. Nur beschränkt darf hier die Trophäenjagd ausgeübt werden.

Sibirischer Steinbock // Tadschikistan (Pamir-Gebirge)

mehr

Reisetermin/Zeit

20.09. - 20.12.21

Reisedauer

13 Reisetage / 7 - 8 Jagtage

Gruppengröße

2 - 3 Personen

Reisekosten

2.000,- US$
inkl. 13 Reise- / 7 - 8 Camp-/Jagdtage, Transfer  ab/bis  Duschanbe, Unterkunft und Vollverpflegung im Jagdgebiet, Jagdführung 1:1, ein Dolmetscher je Gruppe, Jagdlizenz, Waffeneinfuhrpapiere, Veterinärzeugnis, Vorpräparation der Trophäen (s. P. 10 Reisebedingungen), Abschuss von einem Sib. Steinbock.

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (150,- €), Visumgebühr (60,- €), Flugkosten (ca. 600,- €), ev. Zollabfertigung im VIP-Bereich (130,- US$), ev. Trophäenversand, Hotelübernachtungen, Trinkgelder, Alkoholika.

Lizenzgebühren:

vor Jagdbeginn fällig, nicht erstattbar für ein Sib. Steinbock: 1.000,- US$

Abschussgebühren:

Sib. Steinbock (egal wie stark): 2.800,- $

Kurzinfo zur Reise

Das Ziel dieser Jagdreise liegt im Pamir-Gebirge in Tadschikistan, einem großartigen sowie beeindruckenden und dem Betrachter etwas unrealistisch erscheinenden Hochgebirge. Das Land ist in erster Linie als Spitzenadresse für die Jagd auf das Marco-Polo-Schaf weltbekannt. Jedoch nur wenige wissen, dass die hier lebenden Schafe diese Bergwildnis mit einem anderen faszinierenden Wild teilen, dem Sibirischen Steinbock. Der Lebensraum des Steinbockes liegt in diesem Jagdgebiet ab einer Gebirgshöhe von 3.000 m, doch überwiegend zieht er das höhere Gebirgsareal um 4.000 – 5.500 m vor. Im Unterschied zu den Schafen, die das hügelige Gelände des Hochplateaus bevorzugen, fühlen sich die Steinböcke in einem schrofferen Gelände des Pamir-Gebirges viel wohler.
Die Steinbockbestände sind vor allem in den von Privatpersonen oder Genossenschaften gepachteten Revieren sehr hoch, auch die Trophäenqualität der hiesigen Steinböcke ist beeindruckend. Die hier lebende Population unterscheidet sich etwas von seinen Geschwistern aus Kasachstan oder Kirgistan, die Böcke sind dunkler in der Farbe und tragen einen prächtigeren Bart.