Jagd auf Europäischen Elch

Das größte Schalenwild Europas

Mächtig, riesig, majestätisch - der Elch ist anders als alle anderen Hirscharten. Wer ihm zum ersten Mal in freier Wildbahn begegnet, kann sich der Faszination dieses Wildes nicht entziehen. Unternehmen Sie mit uns eine Jagdreise nach Russland.

Angebote

Europäischer Elch // Russland (Udmurtien)

mehr

Reisetermin/Zeit

08.09. - 01.10.19

Reisedauer

9 Reisetage / 6 Jagdtage

Gruppengröße

2-3 Personen

Reisekosten

1.850,- €
inkl. 9 Reise- / 6 Jagdtage, Autotransfer vom Flughafen Kasan ins Revier, sowie alle Fahrten im Jagdgebiet, Unterbringung und Vollverpflegung im Jagdgebiet, Dolmetscher je Gruppe, Jagdführung 1:1, Vorpräparation der Trophäen (s. P.10 Reisebedingungen), Veterinärpapiere.

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (150,- €), Visum (80,- €), Flugkosten, Abschussgebühren, Trophäentransport,  Alkoholika, Trinkgelder.

Abschussgebühren:

bis 5 kg: 900,- €
5,01 - 8 kg: 1.300,- €
8,01 - 9 kg: 1.500,- €
9,01 - 10 kg: 1.600,- €
10,01 - 11 kg: 1.800,- €
11,01 - 12 kg: 2.000,- €
12,01 - 13 kg: 2.400,- €
über 13 kg: 2.800,- €

Kurzinfo zur Reise

Udmurtien liegt etwa 1.000 km östlich von Moskau. Das Jagdgebiet wird bequem per Flug mit Turkish Airlines ab den meisten Flughäfen Europas zu erreichen sein.
Sehr hoher Wildbestand, perfekte Reise- und Jagdorganisation und sehr gute Chancen auf starke Trophäen.
Udmurtien gehört heute zu den absoluten Spitzenjagdgebieten für die Jagd auf den Europäischen Elch und ist im Preis-/Leistungsverhältnis unschlagbar.

Ein Videomaterial zu diesem Angebot finden Sie hier.

Europäischer Elch // Russland (Kurgan)

mehr

Reisetermin/Zeit

10.09. - 10.10.19

Reisedauer

9 Reisetage / 6 Jagdtage

Gruppengröße

2-3 Personen

Reisekosten

1.950,- €
inkl. 9 Reise- / 6 Jagdtage, Autotransfer Ekaterinburg - Jagdgebiet, Unterbringung und Vollverpflegung im Jagdgebiet, Jagdführung 1:1, Dolmetscher je Gruppe, Waffeneinfuhr und Jagdlizenz, Veterinärzeugnis, Vorpräparation der Trophäen (s. P.10 Reisebedingungen).

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (150,- €), Visum (80,- €), Flugkosten, Trophäentransport, Alkoholika, Trinkgelder, Abschussgebühren.

Abschussgebühren:

Europäischer Elch:
bis 10 kg: 1.600,- €
über 10 kg: 1.600,- €
               + 250,- je angefangenes kg

Sibirischer Rehbock, z.B.:
801 - 900 g: 1.100,- €
901 - 1.000 g: 1.300,- €
1.001 - 1.100 g: 1.500,- €,...

Kurzinfo zur Reise

Die Jagd findet zwar hinter dem Ural statt, die Population des hier lebenden Elches gehört jedoch der Europäischen Unterart an. Der überwiegende Teil der Hirsche sind Schaufler, Durchschnittsgewicht: 8 - 12 kg.
Die Jagd hier bietet die einzigartige Möglichkeit, die Jagd auf den Elch mit dem Sibirischen Rehbock zu kombinieren mit sehr guten Chancen auf kapitale Trophäen bei den beiden Wildarten.

Europäischer Elch // Russland (Mittlerer Ural)

mehr

Reisetermin/Zeit

10.09. - 25.10.19

Reisedauer

9 Reisetage / 6 Jagdtage

Gruppengröße

2 - 5 Personen

Reisekosten

1.900,- €
inkl. 9 Reise- / 6 Jagdtage, Transfer ab/bis Ekaterinburg, alle Fahrten im Jagdrevier, Unterbringung  sowie Vollverpflegung im Jagdgebiet, Jagdführung 1:1, Dolmetscher je Gruppe, Waffen-, Jagdlizenz und Veterinärzeugnis, Vorpräparation der Trophäen (s. P.10 Reisebedingungen).

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (150,- €), Visum (80,- €), Flugkosten, Abschussgebühren, CITES-Gebühr für Braunbär (200,- €), Trophäentransport, alkoholische Getränke, Trinkgelder.

Abschussgebühren:

Europäischer Elch:
bis 10 kg: 1.600,- €                                                                                           
über 10 kg: 1.600,- €         
                 + 250,- €/kg     

Sib. Rehbock, z.B.
bis 700 g.: 700,- €
701 - 800 g.: 900,- €
801 - 900 g.: 1.100,- €
901 - 1.000 g.: 1.300,- €
1.001 -1.100 g.: 1.500,- €,...

Braunbär:
bis 100 kg.: 1.400,- €
100,1 - 150 kg.: 1.900,- €
150,1 - 200 kg.: 2.300,- €
über 200 kg.: 2.800,- €

Kurzinfo zur Reise

Das Jagdgebiet liegt im Mittleren Ural, genau an der Grenze zwischen Europa und Asien. Der Zielflughafen ist Ekaterinburg, die Stadt ist gleichzeitig Hauptstadt des administrativen Gebiets Sverdlovsk. Das Gebiet umfasst eine Gesamtfläche von 195.000 km2 und ist somit halb so groß wie Deutschland.

Von der Landschaft her ist das ein überwiegend hügeliges Gelände, im Norden waldbedeckt, im Süden mit vielen offenen Flächen sowie Mischwäldern. Landschaftlich wahrlich traumhaft, beherbergt es eine Reihe an Wildarten, die für den europäischen Jäger vom sehr großen Interesse sind: Europäischer Elch, Sibirischer Rehbock, Braunbär, Schwarzwild, Raufußhühner.

Europäischer Elch // Russland (Süd Ural)

mehr

Reisetermin/Zeit

10.09. - 10.10.19

Reisedauer

9 Reisetage / 6 Jagdtage

Gruppengröße

3 Personen

Reisekosten

1.950,- €
inkl. 9 Reise- / 6 Jagdtage, Transfer ab/bis Zielflughafen, alle Fahrten im Jagdrevier, Unterbringung im Einzelzimmer sowie Vollverpflegung im Jagdgebiet, Jagdführung 1:1, Dolmetscher je Gruppe, Jagdlizenz und Veterinärzeugnis, Vorpräparation der Trophäen (s. P.10 Reisebedingungen).

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (150,- €), Visum (80,- €), Flugkosten, Abschussgebühren, CITES-Gebühr für Braunbär (200,- €), Trophäentransport,  alkoholische Getränke, Trinkgelder.

Abschussgebühren:

Europäischer Elch:
bis 10 kg: 1.600,- €                                                                                            
über 10 kg: 1.600,- €         
                 + 250,- € je angefangenes kg 

Sib. Rehbock, z.B:
801 - 900 g: 1.050,- €
901 - 1.000 g: 1.200,- €
1.001 -1.200 g: 1.500,- €,...

Kurzinfo zur Reise

Das Ziel dieser Jagdreise liegt in den südlichen Ausläufern des Ural-Gebirges und heißt Tscheljabinsk. Das Landschaftsbild ist sehr abwechslungsreich und von kleinen Kiefer-, Misch- oder Birkenwäldern, Wiesen und kleinen Mooren bis hin zu Riesengetreidefeldern geprägt. Im Osten grenzt es mit dem Gebiet Kurgan und gehört neben ihm zum Kernlebensareal des Sibirischen Rehbockes und beherbergt die gleiche Population dieser Wildart.
Der hier lebende Elch gehört der gleichen Population des Europäischen Elchwildes an, dessen Lebensareal sich hinter dem Ural bis zum Enisej-Fluss ausdehnt. Diese Elche tragen in der Regel eine Schaufel als Kopfschmuck, was einem Trophäenjäger besonders am Herzen liegt. Im Durchschnitt wiegen diese 8 - 12 kg, können aber viel größere Gewichte auf die Waage bringen. Das Potenzial hierfür ist allemal gegeben.  
Die Jagd findet während der Elchbrunft statt, zumeist zu Fuß oder vom Hochsitz aus, aber auch die Pirschfahrt mit dem Auto mit der anschließenden Fußpirsch gehört hier zur erfolgreichen Jagdmethode.  
In den meisten Revieren ist eine Begleitjagd auf den Keiler möglich, die hier ebenfalls sehr gute Bestände aufweisen. Auch eine Begleitjagd auf den Sib. Rehbock ist fast überall möglich. Neben diesen Wildarten kann in einigen Revieren auch der Braunbär mitbejagt werden.

Europäischer Elch // Russland (Jaroslawl)

mehr

Reisetermin/Zeit

08.09. - 30.09.19

Reisedauer

8 Reisetage / 6 Jagdtage

Gruppengröße

2-4 Personen

Reisekosten

1.850,- €
inkl. 8 Reise- / 6 Jagdtage, Transfer Moskau-Jagdgebiet sowie alle Fahrten im Jagdgebiet, Unterbringung und Vollverpflegung, Dolmetscher je Gruppe, Vorpräparation der Trophäen (s. P.10 Reisebedingungen), Waffen- und Veterinärpapiere.

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (150,- €), Visum (80,- €), Flugkosten bis Moskau (250,- - 400,- €), Abschussgebühren, Trophäentransport, Alkoholika, Trinkgelder.

Abschussgebühren:

bis 8 kg: 1.300,- €
8,1 - 10 kg: 1.600,- €
10,1 - 11 kg: 1.800,- €
11,1 - 12 kg: 2.100,- €
12,1 - 13 kg: 2.400,- €
über 13 kg: 2.800,- €

Kurzinfo zur Reise

Das Jagdgebiet hat neben Udmurtien die höchste Wilddichte des Europäischen Elches in Russland sowie eine Spitzentrophäenqualität des Wildes. Im Durchschnitt wiegen die Trophäen hier 7 - 10 kg. Die Chancen, einen starken Europäischen Elch zu erlegen, sind in diesem Gebiet sehr gut.
Die Jagd findet überwiegend als Pirschjagd während der Brunft statt.
Aus diesem Gebiet stammt auch der aktuelle SCI-Weltrekord.

Europ. Elch // Kasachstan (Altai-Gebirge)

mehr

Reisetermin/Zeit

15.09. - 10.10.19

Reisedauer

11 Reisetage / 7 Jagdtage

Gruppengröße

2-3 Personen

Reisekosten

2.300,- €
inkl. Transfer ab/bis Flughafen, alle Fahrten im Jagdrevier, Unterkunft und Vollverpflegung im Jagdgebiet, Jagdführung 1:1, Dolmetscher je Gruppe, Waffen-, Jagdlizenz und Veterinärzeugnis, Vorpräparation der Trophäen (s. P.10 Reisebedingungen).

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (150,- €), Flugkosten (ca. 800,- €), ev. Hotelübernachtung, Abschussgebühren, Trophäentransport, alkoholische Getränke, Trinkgelder.

Abschussgebühren:

Europ. Elch:
bis 12 kg.:    2.100,- €
über 12 kg.: 2.100,- €
            + 250,- € / kg. je angefangenes kg.

Maral:
bis 12 kg.:        2.900,- €
12,01 - 13 kg.: 3.400,- €
13,01 - 14 kg.: 4.000,- €
über 14 kg.:     4.600,- €

Sib. Rehbock:
bis 800 g.:          850,- €
801 - 1.000 g.: 1.100,- €
über 1.000 g.:  1.300,- €

Kurzinfo zur Reise

Das Ziel dieser Jagdreise liegt in Ost-Kasachstan im Grenzgebiet zu Russland. Gejagt wird im Altai-Gebirge, einem wahren Natur- und Wildparadies. Diese Jagd findet in einem traumhaften Gebirgsgelände bis zu 1.000 m ü. NN statt und wird zu Pferd oder zu Fuß ausgeführt. Man begibt sich auf die Pirsch in einem der zwei Reviere, 120.000 und 44.000 ha groß, die schon über Jahre in privater Hand sind, eine fast 10-jährige Schonzeit genossen haben und somit heute einen sehr hohen Wildbestand sowie intakte Altersstruktur aufweisen.
Es ist übrigens die einzige Region, wo sich die Lebensräume vom Elch und Maral überschneiden. Bei dieser Tour geht es aber in der ersten Linie um die Jagd auf den Elch. Zwar wird der hier lebende Elch der Europäischen Unterart zugeordnet, hat er anscheinend im Laufe der Evolution einige Gene von dem Sibirischen Vetter abbekommen und somit eine sehr starke Population gebildet.
Diese Jagd findet überwiegend auf dem Pferderücken vor einer unglaublich schönen Gebirgskulisse statt und ist ein einzigartiges Jagderlebnis in jeder Hinsicht, ob von der Art der Jagd, der fantastischen Landschaft aber vor allem auch von den zu erwartenden starken Jagdtrophäen.
Der Maral kann bei dieser Jagdreise ebenfalls mitbejagt werden, vorausgesetzt, es sind noch Lizenzen frei. Auch die Pirsch auf den Sibirischen Rehbock, ob zu Fuß oder auf dem Pferderücken, ist einzigartig, sehr spannend und erfolgsversprechend.