Jagd auf Sibirischen Steinbock

Hoch in den Bergen

Eine Erlebnisreise in den fantastischen Berglandschaften bis zu 4.500 m Gebirgshöhe. Unternehmen Sie mit uns eine Jagdreise in die GUS Staaten Kasachstan und Kirgisien oder wenn Sie wollen, nach Russland.

Angebote

Sibirischer Steinbock // Tadschikistan (Landesweit)

mehr

Reisetermin/Zeit

20.09. - 28.02.19

Reisedauer

14 Reisetage / 8 - 10 Jagtage

Gruppengröße

2-3 Personen

Reisekosten

4.900,- €
inkl. 14 Reise- / 8-10 Camp-/Jagdtage, Transfer  ab/bis  Duschanbe, Unterkunft und Vollverpflegung im Jagdgebiet, Jagdführung 1:1, ein Dolmetscher je Gruppe, Jagdlizenz, Waffeneinfuhrpapiere, Veterinärzeugnis, Vorpräparation der Trophäen (s. P. 10 Reisebedingungen), Abschuss von einem Sib. Steinbock.

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (150,- €), Visumgebühr (70,- €), Flugkosten (ca. 600,- €), ev. Zollabfertigung im VIP-Bereich (100,- €), ev. Trophäenversand, Hotelübernachtungen, Trinkgelder, Alkoholika.

Kurzinfo zur Reise

Das Ziel dieser Jagdreise liegt im Pamir-Gebirge in Tadschikistan, einem großartigen sowie beeindruckenden und dem Betrachter etwas unrealistisch erscheinenden Hochgebirge. Das Land ist in erster Linie als Spitzenadresse für die Jagd auf das Marco-Polo-Schaf weltbekannt. Jedoch nur wenige wissen, dass die hier lebenden Schafe diese Bergwildnis mit einem anderen faszinierenden Wild teilen, dem Sibirischen Steinbock. Der Lebensraum des Steinbockes liegt in diesem Jagdgebiet ab einer Gebirgshöhe von 3.000 m, doch überwiegend zieht er das höhere Gebirgsareal um 4.000 – 5.500 m vor. Im Unterschied zu den Schafen, die das hügelige Gelände des Hochplateaus bevorzugen, fühlen sich die Steinböcke in einem schrofferen Gelände des Pamir-Gebirges viel wohler.
Die Steinbockbestände sind vor allem in den von Privatpersonen oder Genossenschaften gepachteten Revieren sehr hoch, auch die Trophäenqualität der hiesigen Steinböcke ist beeindruckend. Die hier lebende Population unterscheidet sich etwas von seinen Geschwistern aus Kasachstan oder Kirgistan, die Böcke sind dunkler in der Farbe und tragen einen prächtigeren Bart.