Jagd auf Auerhahn / Birkhahn

FRÜHJAHRSBALZ HAUTNAH ERLEBEN

Die Frühjahrsjagd auf die balzenden Hähne ist ein phantastisches und sehr aufregendes Erlebnis. Ob der Ansitz auf den kleinen Hahn mittendrin im Balzgeschehen oder das Anspringen des grossen Hahnes - da steigt der Adrenalinspiegel nicht nur bei dem Hahn. Unternehmen Sie mit uns eine Jagdreise nach Russland.

 

 

Angebote

Auerhahn + Birkhahn // Russland (Kirov / Udmurtien)

mehr

Reisetermin/Zeit

25.04. - 05.05.18

Reisedauer

7 Reisetage / 4 Jagdtage

Gruppengröße

2-5 Personen

Reisekosten

1.600,- €
inkl. 7 Reise- / 4 Jagdtage, Autotransfer vom Flughafen Kazan, sowie alle Fahrten im Jagdgebiet, Unterbringung und Vollverpflegung im Jagdgebiet, Dolmetscher je Gruppe, Jagdführung 1:1, Jagd- und Veterinärpapiere, Abschuss von einem Auerhahn und Birkhahn sowie unlimitiert Schnepfen.

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (100,- €), Visum (80,- €), Flugkosten bis Kazan (ca. 450,- - 550,-), Leihwaffe vor Ort (50,- € + Munition), zusätzliche Abschüsse, Vorpräparation der Trophäen, Trophäenversand,  Alkoholika, Trinkgelder.

Kurzinfo zur Reise

Die zwei benachbarten Jagdgebiete liegen etwa 1.000 km östlich von Moskau und gehören zu den bekanntesten Adressen für die Jagd auf Rauhfußhühner. Die Anreise erfolgt per Turkish Airlines, FinnAir oder Aeroflot-Flug nach Kazan. Der anschließende Autotransfer in das Jagdgebiet (350 - 400 km) dauert nur ca. 5 Stunden. Dadurch werden alle Strapazen mit Umsteigen auf die Bahn in Moskau und einer langen Anreise per Bahn in das Jagdgebiet erspart.
Die Unterbringung findet in eigenen Jagdhäuser des Jagdveranstalters.
Die Jagden finden in kleinen Gruppen statt, kein Massenjagdtourismus.
Einmalig im Preis-/Leistungsverhältnis.

Ein Presseartikel zu diesem Angebot finden Sie hier.

Auerhahn + Birkhahn // Russland (Kurgan)

mehr

Reisetermin/Zeit

01.05. - 10.05.18

Reisedauer

6 Reisetage / 4 Jagdtage

Gruppengröße

3-5 Personen

Reisekosten

1.550,- €
inkl. 7 Reise- / 4 Jagdtage, Autotransfer vom Flughafen, sowie alle Fahrten im Jagdgebiet, Unterbringung und Vollverpflegung im Jagdgebiet, Dolmetscher je Gruppe, Jagdführung 1:1, Jagdlizenz und Veterinärpapiere, Abschuss von einem Auerhahn und Birkhahn sowie unlimitiert Schnepfen.

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (100,- €), Visum (80,- €), Flugkosten, Leihwaffe vor Ort (50,- € + Munition), zusätzliche Abschüsse, Vorpräparation der Trophäen, Trophäentransport, Alkoholika, Trinkgelder.

Kurzinfo zur Reise

Diese Reise führt Sie nach Westsibirien in die Ausläufe des Ural-Gebirges. Das Jagdgebiet heißt Kurgan und ist mehr als ein Spitzengebiet auf den Sib. Rehbock bekannt. Die Jagdgäste, die in Kurgan unterwegs auf den Sib. Rehbock waren, waren erstaunt gewesen auch über einen wahrlich enormen Bestand an Raufußhühner. Für den Westeuropäer, der hier das Birkwild in Schwärmen manchmal mehrmals am Tag sieht, ist dies sicherlich kein alltägliches Geschehen. Schon dieses Bild im Herbst gibt dem Betrachter eine klare Vorstellung darüber, was hier im Frühjahr auf den Balzplätzen abgeht: 20 – 30 balzende und kämpfende Hähne auf einem Platz ist hier nichts Außergewöhnliches.
Auch der Auerhahn hat in vielen Waldgebieten in Kurgan sehr gute Bestände, was ebenfalls ein Garant für die sichere Jagd auch auf dieses schöne Wild ist. Vor allem die Stärke der hier erlegten Auerhähne hat die Jagdgäste stark beeindruckt. Dies liegt sicherlich daran, dass hier nur noch sehr wenige Trophäenjagden im Frühjahr stattgefunden haben, was zur Folge einen großen Anteil an ausgewachsenen Hähnen hat.

Auerhahn+Birkhahn // Russland (Jaroslawl)

mehr

Reisetermin/Zeit

20.04. - 25.04.18

Reisedauer

6 Reisetage / 4 Jagdtage

Gruppengröße

3-6 Personen

Reisekosten

1.650,- €
inkl. 6 Reise- / 4 Jagdtage, Transfer in einem Kleinbus ab/bis Flughafen, sowie alle Fahrten im Jagdrevier, Übernachtungen und Vollpension im Jagdgebiet, Jagd- und Veterinärpapiere, Pirschführung 1:1, Dolmetscher je Gruppe. Abschüsse von je einem Auerhahn und Birkhahn, sowie unlimitiert Schnepfen.

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (100,- €), Visum (80,- €), Flugkosten, Leihwaffe vor Ort (50,- € + Munition), zusätzliche Abschüsse, Vorpräparation der Trophäen, Trophäentransport sowie Ihre persönlichen Ausgaben wie Alkoholika und Trinkgelder.  

Kurzinfo zur Reise

Diese Jagdreise führt Sie in unser Top-Jagdgebiet Jaroslawl. Seit Jahren jagen wir sehr erfolgreich auf Raufußhühner in diesem Gebiet. Es bietet für die Jagd auf den Auerhahn und Birkhahn geradezu ideale Voraussetzungen: Sehr hohen Wildbestand, sehr gute Unterbringungsmöglichkeiten vor Ort, hochqualifiziertes Personal und professionelle Jagdorganisation, kurze und unkomplizierte Anreise von Moskau in das Jagdgebiet. Dies alles ist letztendlich auch der Grund dafür, dass wir in diesem Jagdgebiet Jahr für Jahr sehr erfolgreiche Jagdreisen zu verzeichnen haben und unsere Jagdgäste hochzufrieden mit mindestens zwei Hähnen heimkehren.

Auerhahn+Birkhahn // Belarus / Weißrussland

mehr

Reisetermin/Zeit

01.04. - 30.04.18

Reisedauer

6 Reisetage / 4 Jagdtage

Gruppengröße

2-4 Personen

Reisekosten

1.850,- €
inkl. 6 Reise- / 4 Jagdtage, Transfer ab/bis Flughafen, sowie alle Fahrten im Jagdrevier, Übernachtungen und Vollpension im Jagdgebiet, Jagdorganisation, Pirschführung 1:1, Waffen-, Jagdlizenz, Veterinärzeugnis, ein Dolmetscher je Gruppe. Abschüsse von je einem Auerhahn und Birkhahn.

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (100,- €), Visum (70,- €), zusätzliche Abschüsse, Trophäentransport, Flugkosten und Ihre persönlichen Ausgaben wie Alkoholika und Trinkgelder.  

Kurzinfo zur Reise

Belarus gehört zweifellos zu den Länder mit den besten Möglichkeiten für die Jagd auf Raufußhühner. Für die Westeuropäer ist dieses Jagdland insofern auch interessant, dass es „ganz nah draußen“ liegt und sehr schnell und bequem zu erreichen ist. Sehr gute Auerhahn- und Birkhahnbestände, hochprofessionelle Jagdorganisation, sehr gute Unterbringungsmöglichkeiten, sowie Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Einheimischen garantieren Ihnen hier eine erfolgreiche Jagd und einen unvergesslichen Aufenthalt.
Im Unterschied zu den meisten Auerhahnrevieren sind die Balzplätze in Belarus zumeist trockener, zugänglicher und relativ leicht zu erreichen, es sind hier keine Wattstiefel erforderlich.
Belarus ist kein Land für Massenjagdtourismus, das betrifft auch die Frühjahrsjagd auf den Auer- und Birkhahn. Diese Jagdreisen haben individuellen Charakter und sind für kleine Gruppen von 2 – 4 Jäger konzipiert. Sehr gut sind diese auch für Jäger mit Begleitpersonen geeignet.

Auer- & Birkhahn in Herbst // Russland (Udmurtien)

mehr

Reisetermin/Zeit

01.10. - 31.10.18

Reisedauer

9 Reisetage / 6 Jagdtage

Gruppengröße

3 Personen

Reisekosten

1.230,- €
inkl. 9 Reise- / 6 Jagdtage, Autotransfer vom Flughafen Kasan in das Jagdgebiet und zurück, sowie alle Fahrten im Revier, Unterbringung und Vollverpflegung im Jagdrevier, Dolmetscher je Gruppe, Jagdführung 1:1, Waffen- und Veterinärpapiere.

Zusatzkosten

Bearbeitungsgebühr (150,- €), Visum (80,- €), Flugkosten, Vorpräparation und Versand der Trophäen, Alkoholika, Trinkgelder.

Abschussgebühren:

Biber: 250,- €
Auerhahn: 250,- €
Birkhahn: 100,- €
Haselhahn: 50,-€

Kurzinfo zur Reise

Die Reise führt Sie in die Republik Udmurtien, die etwa 1.000 km östlich von Moskau entfernt liegt. Die entlegene Region in der Tiefe der russischen Waldwildnis weist einen enorm hohen Bestand an Großnagern und Raufußhühnern auf und bietet ein wahres Jagderlebnis inmitten einer urigen Natur.

Diese Jagdreise ist einmalig in ihrem Konzept und dem Biber, dem zweitgrößten lebenden Nagetier der Erde, sowie den Raufußhühnern, wie Auerhahn, Birkhahn und Haselhahn, gewidmet.Die Biberbestände sind in den letzten Jahren in Russland enorm gewachsen und sind inzwischen zu einer Plage geworden. Bejagt wird er mit Fallen, von einem Ansitz oder auch auf einer Pirsch. Die Chancen, einen oder mehrere Biber zu erlegen, sind sehr hoch und die Jagd selbst bereitet dem Weidmann viel Spaß und Freude.
Die Jagd auf Raufußhühner im Herbst ist eine sportliche Angelegenheit für aktive Jäger. Insbesondere der Haselhahn, der im Frühjahr nicht bejagt werden darf, bietet ein einzigartiges Jagderlebnis. Dieser wird auf einer Pirsch mit einer Haselhahnpfeife angelockt. Eine sehr emotional geladene und spannende Flintenjagd.

Der Auerhahn wird in der Regel ebenfalls auf der Fußpirsch bejagt, der Birkhahn zumeist auf einer Autopirsch.